26. Februar 2017

Barley zur «Agenda 2010»: Keine Abkehr, sondern Korrektur

Berlin (dpa) - SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hat die Änderungsvorschläge des sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten Martin Schulz für die «Agenda 2010» verteidigt. In der ZDF-Sendung «Berlin direkt» versicherte sie, dass ihre Partei grundsätzlich an der Reformagenda festhalte. «Das ist keine Abkehr, sondern eine Korrektur», betonte sie. Seitdem Kanzler Gerhard Schröder die «Agenda 2010» im Jahr 2003 auf den Weg gebracht habe, habe sich viel verändert. «Vieles war damals richtig, aber es waren eben auch einige Fehler drin», sagte Barley.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil