26. April 2012

Barmer GEK streicht jede fünfte Stelle in der Zentrale

Frankfurt/Main (dpa) - Die Barmer GEK plant Stellenstreichungen in ihrer Zentrale. Nach Angaben der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» soll in der Hauptverwaltung von Deutschlands größter gesetzlicher Krankenkasse jede fünfte Stelle wegfallen - das wären 400 der rund 2000 Vollzeitstellen. Die Kasse hatte 2011 einen Überschuss von knapp 300 Millionen Euro ausgewiesen, weniger als ein Drittel dessen, was die Nummer zwei, die Techniker Krankenkasse, genannt hatte. Die Restrukturierung diene auch dem Ziel, Zusatzbeiträge zu vermeiden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil