16. Januar 2013

Barthle: Personalrochade löst Probleme nicht

Berlin (dpa) - Der geplante Wechsel im Aufsichtsratsvorsitz wird die Probleme des künftigen Hauptstadtflughafens aus Sicht des Unions- Haushaltsexperten Norbert Barthle (CDU) allein nicht lösen.

Norbert Barthle (CDU)
Barthle ist der Haushaltsexperte der Union. Foto: CDU-CSU-Fraktion/Archiv
dpa

«Wenn nur die Personalrochade stattfindet, ohne weitere Konsequenzen, dann macht das keinen Sinn», sagte Barthle im Deutschlandfunk. Entscheidend sei, dass der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft künftig weisungsbefugt sei. «Es muss jemanden geben, der den Hut aufhat.» Bei der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch sollte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck den Vorsitz des Kontrollgremiums von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit übernehmen.

Interview Barthle

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil