24. April 2013

Bayerischer Landtag besiegelt Ende der Studiengebühren

München (dpa) - Drei Monate nach dem erfolgreichen Volksbegehren hat Bayerns Landtag die Studiengebühren im Freistaat abgeschafft. Abgeordnete der Regierungspartei CSU und der Opposition stimmten in München gegen ein kostenpflichtiges Erststudium an bayerischen Unis. Die schwarz-gelbe Landesregierung ging damit einem Volksentscheid aus dem Weg. Zugleich beschlossen die Abgeordneten die Gegenfinanzierung der entfallenden Gelder. Im Doppelhaushalt 2013/14 stellt der Freistaat den Hochschulen 219 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil