17. Mai 2012

Bayern fordert schärfere Regeln gegen unseriöse Inkasso-Firmen

München (dpa) - Viele Menschen in Deutschland machen unangenehme Bekanntschaft mit unseriösen Inkasso-Forderungen. Bei illegalem Herunterladen aus dem Internet fordern manche Anwälte astronomische Summen. Bayerns Justizministerin Beate Merk ist mit den Berliner Vorschlägen zu diesen Themen unzufrieden. Neue Informationspflichten für Inkassofirmen werden vorbereitet: Verbraucher sollen wissen, wer der Auftraggeber ist und um welchen Vertragsabschluss es geht. Aber auch die Gebühren seien intransparent und zu hoch, kritisiert Merk.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil