26. Oktober 2013

Bayern prüft Anschaffung von Sicherheits-Handys

München (dpa) - Nach dem mutmaßlichen US-Lauschangriff auf Kanzlerin Angela Merkel will die bayerische Staatsregierung die Anschaffung von Sicherheits-Handys mit Extra-Verschlüsselung prüfen. Das sagte Innenminister Joachim Herrmann. Das Land habe sogenannte Krypro-Mobiltelefone bereits in der Vergangenheit getestet, dann aber «vor allem wegen ihrer mangelhaften Sprachqualität und komplizierten Handhabung» nicht gekauft. Inzwischen aber sei das anders. Aktuell besitzt nach Angaben des Innenministeriums noch kein Kabinettsmitglied ein modernes Sicherheits-Handy.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil