24. Mai 2012

Beckstein: keine Versäumnisse der Behörden bei Neonazi-Mordserie

Berlin (dpa) - Bayerns früherer Innenminister Günther Beckstein sieht nach wie vor keine Versäumnisse der bayerischen Behörden bei den Ermittlungen zur Neonazi-Mordserie mit zehn Todesopfern. Es sei zwar höchst bedauerlich, dass die Täter damals nicht gefasst wurden, sagte Beckstein in Berlin. Aber es habe eben keine heiße Spur gegeben. Die Ermittlungen seien mit einem Aufwand wie in keinem anderen Fall geführt worden. Beckstein wird seit dem Nachmittag vor dem Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Neonazi-Mordserie befragt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil