26. Oktober 2017

Bedrohte Säugetiere und Fische erhalten mehr Schutz

Manila (dpa) - Schimpansen, Löwen, Leoparden und Giraffen sollen weltweit besser geschützt werden. Das haben Vertreter der Mitgliedsstaaten des Abkommens zum Schutz wandernder Tierarten in der philippinischen Hauptstadt Manila beschlossen. Die bedrohten Tierarten sollen unter der Bonner Konvention einen bestimmten Schutzstatus erhalten. Auch Gobibären, Kaspische Robben und mehrere Haiarten gehören dazu. Die Entscheidung muss auf der Abschlusssitzung der Konferenz noch bestätigt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil