10. April 2014

Bei Messerattacke an Schule verletzt Junge zahlreiche Mitschüler 

Pittsburgh (dpa) - Schon wieder erschüttert eine Bluttat an einer Schule die USA: Ein 16-Jähriger hat mit Messern an einer High School mehr als 20 Mitschüler und einen Wachmann verletzt. Es gab acht Schwerverletzte. Der Täter wurde laut Polizei gefasst und mit Schnittwunden an den Händen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Das Motiv hinter der Tat in Murrysville im Staat Pennsylvania ist noch unklar. Gegen den 16-Jährigen wurde laut Medienberichten Haftbefehl erlassen, in vier Fällen wegen versuchten Mordes.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil