08. Juni 2012

Bei Schlecker werden zum Ausverkauf die Regale leer geräumt

Berlin (dpa) - Randvolle Einkaufswagen mit Shampoo, Zahnpasta und Rasierklingen: Tausende Kunden haben den Ausverkauf der insolventen Drogeriekette Schlecker genutzt. In Berlin waren bereits am Mittag in einigen Filialen Regale leer. In bundesweit rund 2800 Märkten der insolventen Drogeriekette startete der Ausverkauf mit Preisnachlässen zwischen 30 und 50 Prozent. Die gut 13 000 Mitarbeiter der Kette sollen ihre Kündigung zum Monatsende erhalten. Unklar ist noch, wie es für die etwa 5000 Beschäftigten bei IhrPlatz und Schlecker XL weitergeht. Sie haben eine Zukunftschance.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil