12. April 2014

Benzol im Trinkwasser - 2,4 Millionen Chinesen ohne Wasser

Lanzhou (dpa) - Ein Leck in einer Ölpipeline hat das Trinkwasser von 2,4 Millionen Menschen im Norden von China verseucht. Im Wasser wurde der Grenzwert für Benzol um das 20-fache überschritten. Es brach Panik aus. In Supermärkten war schnell kein Wasser mehr zu kaufen. Die Feuerwehr brachte bis tief in die vergangene Nacht Notrationen. Inzwischen sollen die Benzol-Werte im Wasser runtergegangen sein. Benzol gilt als krebserregend und wird als Lösungsmittel verwendet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil