12. April 2014

Benzol im Trinkwasser - 2,4 Millionen Chinesen ohne Wasser

Lanzhou (dpa) - Ein Leck in einer Ölpipeline hat das Trinkwasser von 2,4 Millionen Menschen im Norden von China verseucht. Im Wasser wurde der Grenzwert für Benzol um das 20-fache überschritten. Es brach Panik aus. In Supermärkten war schnell kein Wasser mehr zu kaufen. Die Feuerwehr brachte bis tief in die vergangene Nacht Notrationen. Inzwischen sollen die Benzol-Werte im Wasser runtergegangen sein. Benzol gilt als krebserregend und wird als Lösungsmittel verwendet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil