18. April 2014

Bergungsarbeiten am Wrack der «Sewol» gehen weiter

Seoul (dpa) - Am Wrack der südkoreanischen Fähre «Sewol» suchen die Rettungsmannschaften weiter nach Überlebenden unter den mehr als 250 vermissten Insassen. Bisher sei es noch nicht gelungen, ins Innere des gesunkenen Schiffes vorzudringen, berichtete der staatliche Sender Arirang. Es wird befürchtet, dass im Rumpf der Fähre ein Großteil der über 470 Insassen eingeschlossen wurde. Experten halten es jedoch als wenig wahrscheinlich, noch Überlebende zu finden. Bisher wurden 25 Leichen aus dem Wasser gezogen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil