17. April 2012

Bericht: Alte Beweismittel zu Neonazi-Trio vernichtet

Köln (dpa) - Die Kölner Staatsanwaltschaft soll die Vernichtung von Beweismitteln angeordnet haben, die heute bei den Ermittlungen zu den Anschlägen der Zwickauer Neonazi-Zelle wichtig sein könnten. Wie «Spiegel Online» berichtet, geht es um die Tatortspuren eines Bombenanschlags auf ein Kölner Lebensmittelgeschäft, bei dem im Januar 2001 eine Deutsch-Iranerin schwer verletzt worden war. Die Staatsanwaltschaft habe fünf Jahre später die Vernichtung verfügt. Das BKA habe sich bei seinen Ermittlungen deshalb vergeblich um einen Abgleich der DNA-Spuren mit dem Beweismaterial in Köln bemüht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil