08. März 2014

Bericht: Bahn will weniger eigenes Geld für Schienennetz ausgeben

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will nach einem Medienbericht künftig deutlich weniger eigenes Geld in Gleise und Bahnhöfe investieren. Wie die «Wirtschaftswoche» schreibt, plant das Unternehmen, die bisherigen Ausgaben für das Schienennetz von rund 500 Millionen Euro pro Jahr auf 100 Millionen Euro zu reduzieren. Das gehe aus einer Vorlage für den Aufsichtsrat hervor. Ein Bahn-Sprecher wies den Bericht zurück: Die Bahn plane, mehr Geld für die Infrastruktur bereitzustellen, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil