10. Mai 2012

Bericht: Eltern in Indien wollten Säugling lebendig begraben

Neu Delhi (dpa) - Auf den Rat eines Gurus hin haben Eltern im nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh versucht, ihr Baby lebendig zu begraben. Die Polizei habe das Ehepaar festgenommen, berichtet der Nachrichtensender NDTV. Die Mutter des eineinhalb Monate alten Mädchens habe ausgesagt, dass zuvor ein anderes ihrer Kinder an einer Krankheit gestorben sei. Der Guru habe ihr zugesichert, dass ihre restlichen Kinder gesund blieben, würde der Säugling lebendig begraben. Ihnen werde nun versuchter Mord vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil