11. August 2017

Bericht: IS nutzt Ebay zum Geldversand an Terrorverdächtigen

New York (dpa) - Mit vorgetäuschten Käufen über Ebay und Paypal soll die Terrormiliz Islamischer Staat einen Terrorverdächtigen in den USA mit Geld versorgt haben. Das berichtete das «Wall Street Journal» unter Berufung auf eine eidesstattliche Erklärung des FBI. Demnach gab ein etwa 30 Jahre alter Verdächtiger vor, Drucker auf Ebay zu verkaufen. Von mit dem IS verbundenen Personen habe er über Paypal 8700 US-Dollar (rund 7400 Euro) erhalten. Das Geld soll er nach FBI-Angaben für einen Laptop, ein Mobiltelefon und eine VPN-Verbindung ausgegeben haben, um so mit dem IS zu kommunizieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil