13. April 2014

Bericht: NSA darf Internet-Sicherheitslücken in Ausnahmefällen nutzen

New York (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat dem Geheimdienst NSA einem Medienbericht zufolge zugestanden, Sicherheitslücken im Internet unter gewissen Umständen verschweigen und ausnutzen zu dürfen. Das sei aus zwingenden Gründen der nationalen Sicherheit oder der Strafverfolgung gerechtfertigt, berichtete die «New York Times» unter Berufung auf Regierungsvertreter. Washington hatte zuletzt einen Bericht dementiert, wonach die NSA die vergangene Woche öffentlich gewordene «Heartbleed»-Sicherheitslücke seit langem gekannt und ausgenutzt habe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil