14. April 2014

Bericht: Postkonkurrenten bezahlen Mitarbeiter inzwischen besser

Berlin/Bonn (dpa) - Die Konkurrenten der Deutschen Post bezahlen ihre Briefzusteller inzwischen besser. Allerdings gibt es immer noch einen deutlichen Gehaltsunterschied. Das geht aus einem bislang nicht veröffentlichten Bericht der Bundesnetzagentur hervor, der der Tageszeitung «Die Welt» vorliegt. Danach zahlen private Briefdienste den eigenen Zustellern durchschnittlich 9,46 Euro in der Stunde. Neueinsteiger erhielten bei der Post 11,48 Euro. Allerdings erfasse die Netzagentur keine Daten über die zahlreichen Subunternehmer von der Post und ihren Konkurrenten.

Berlin/Bonn (dpa) - Die Konkurrenten der Deutschen Post bezahlen ihre Briefzusteller inzwischen besser. Allerdings gibt es immer noch einen deutlichen Gehaltsunterschied. Das geht aus einem bislang nicht veröffentlichten Bericht der Bundesnetzagentur hervor, der der Tageszeitung «Die Welt» vorliegt. Danach zahlen private
Briefdienste den eigenen Zustellern durchschnittlich 9,46 Euro in
der Stunde. Neueinsteiger erhielten bei der Post 11,48 Euro. Allerdings erfasse die Netzagentur keine Daten über die zahlreichen Subunternehmer von der Post und ihren Konkurrenten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil