13. Mai 2012

Bericht: Yahoo-Chef wird nach Titel-Affäre zurücktreten

New York (dpa) - Der wegen eines geschönten Lebenslaufs heftig unter Beschuss geratene Yahoo-Chef Scott Thompson will nach einem Medienbericht seinen Hut nehmen. Das schrieb das Blog «All Things Digital» unter Berufung auf mehrere Quellen, die nah am Geschehen dran seien. Eine Bestätigung dafür gibt es noch nicht. Thompson werde vermutlich bis auf Weiteres durch den Yahoo-Werbechef Ross Levinsohn ersetzt, berichtete das Blog weiter. Allerdings müsse der Verwaltungsrat des Unternehmens noch zustimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Affäre Mesut Özil

DFB-Präsident Reinhard Grindel gerät in der Fotoaffäre um Mesut Özil immer stärker unter Druck. Was meinen Sie?

Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil