18. Mai 2012

Bericht: Zocker-Verlust bei JPMorgan könnte 5 Milliarden erreichen

New York (dpa) - Die Spekulationsverluste bei der US-Großbank JPMorgan könnten einem Bericht zufolge auf fünf Milliarden Dollar steigen. Diese Zahl sei JPMorgan-Chef Jamie Dimon am 30. April als möglicher Maximalverlust aus fehlgeschlagenen Wetten auf den Kreditmarkt genannt worden, heißt es in einem Online-Bericht des «Wall Street Journal» unter Berufung auf Konzernkreise. Das wäre deutlich mehr als Dimon zuletzt eingeräumt hatte. Die Bank wollte den Bericht nicht kommentieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil