17. August 2013

Berichte: Finanzministerium erkennt Bitcoins an

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland hat die Digital-Währung Bitcoin Medienberichten zufolge inzwischen in wesentlichen Punkten anerkannt. Die virtuellen Münzen seien rechtlich und steuerlich gebilligt und als «Rechnungseinheiten» anerkannt. Das berichten die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» und die «Neue Osnabrücker Zeitung». Bitcoins seien damit «privates Geld». Das Internet-Geld wird nicht von einem Staat beziehungsweise einer Zentralbank kontrolliert, sondern von Internetnutzern in komplizierten Rechenoperationen «geschürft». Es kann zum Beispiel für Einkäufe im Netz eingesetzt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil