18. November 2016

Berichte: Trump will umstrittenen Ex-General als Berater

New York (dpa) - Der General i.R. Michael Flynn soll nach Medienberichten Nationaler Sicherheitsberater unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump werden. Das berichten US-Medien. Flynn war von 2012 bis 2014 Direktor des Militärgeheimdienstes Defense Intelligence Agency. Er tritt wie Trump für eine Entspannung mit Russland ein. Nach Angaben der «New York Times» ist seine Beratungsfirma Flynn Intel Group Verbindungen als Lobbyistin für die türkische Regierung in Erscheinung getreten. Auch wegen seiner Warnungen vor «radikalem islamischem Terrorismus» ist er umstritten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil