03. April 2017

Berichte über Verfolgung von Homosexuellen in Tschetschenien

St. Petersburg (dpa) - Russische Menschenrechtler sind äußerst besorgt über Berichte, dass in der Teilrepublik Tschetschenien im Nordkaukasus gezielt Homosexuelle verschleppt werden. Hilfsorganisationen versuchten, schwule Männer aus der Gefahrenzone zu bringen, sagte ein Sprecher vom russischen LGBT-Netzwerk in St. Petersburg der dpa. Die oppositionelle Zeitung «Nowaja Gaseta» hatte berichtet, im muslimisch geprägten Tschetschenien seien mehr als hundert Männer verschleppt worden. Drei der Opfer seien getötet worden. Das genaue Ausmaß der Aktionen sei noch nicht abzuschätzen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil