21. Juni 2013

Berlin bestellt türkischen Botschafter ein

Berlin (dpa) - Krach zwischen Berlin und Ankara: Der Streit um das harte Vorgehen der türkischen Regierung gegen Demonstranten belastet zunehmend auch das Verhältnis zu Deutschland. Wegen deutschlandkritischer Äußerungen der Regierung in Ankara wurde der türkische Botschafter in Berlin ins Auswärtige Amt einbestellt. Äußerungen zu den EU-Beitrittsverhandlungen seien auf großes Unverständnis gestoßen, sagte AA-Sprecher Andreas Peschke. Der türkische Europaminister Egemen Bagis hatte Kanzlerin Angela Merkel gewarnt, den Türkei-Beitritt aus wahltaktischen Gründen zu blockieren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil