20. Juli 2012

Berlin erinnert an Widerstand gegen Hitler

Berlin (dpa) - Mit einer Feierstunde in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand hat die Bundesregierung an das Attentat auf Hitler vor 68 Jahren erinnert. Im Bendlerblock legte Bundesratspräsident Horst Seehofer einen Kranz nieder. Auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Agrarministerin Ilse Aigner und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit gedachten der Offiziere um Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Beim traditionellen Bundeswehrgelöbnis sollen am Abend rund 400 Soldaten am Bendlerblock ihren Eid ablegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil