22. Oktober 2012

Berlin weist Kritik aus Moskau an Russland-Beauftragtem zurück

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat sich hinter ihren Russland-Beauftragten Andreas Schockenhoff gestellt und Vorwürfe aus Moskau ungewöhnlich deutlich zurückgewiesen. Nicht jedes offene Wort, nicht jede sachliche Kritik sei Verleumdung, sagte Regierungssprecher Steffen Seibertn. Moskau hatte Schockenhoff nach Kritik an der Justiz des Landes als Russland-Beauftragten abgelehnt und erklärt, der CDU-Politiker habe sich mehrfach verleumderisch geäußert. Schockenhoff spreche für die Bundesregierung, sagte Seibert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil