02. Juni 2012

Berliner Arzt nennt Zustand von Timoschenko wechselhaft

Kiew (dpa) - Der deutsche Neurologe Lutz Harms hat den Zustand der in Haft erkrankten ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko als wechselhaft bezeichnet. Es habe einen kleinen Fortschritt gegeben, aber der jüngste Tod ihres Schwiegervaters habe sie wieder ein wenig zurückgeworfen, sagte der Arzt der Berliner Klinik Charité. Harms will die Oppositionsführerin in den kommenden Tagen weiter behandeln. Er hatte Timoschenko bereits Mitte Mai elf Tage lang betreut. Die 51-Jährige klagt über ein Bandscheibenleiden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil