04. März 2013

Berliner Mauergalerie - Protest geht weiter

Berlin (dpa) - Mit einer Mahnwache setzen Gegner des Bauprojektes an der Berliner East Side Gallery ihren Protest gegen einen Teilabriss der Mauergalerie fort. Etwa 100 Teilnehmer seien gekommen, sagte Robert Muschinski von der Initiative «Mediaspree versenken!». Die Polizei steht auch heute wieder an der Mauer bereit. Die begonnene Entfernung einzelner Teile der East Side Gallery ist aber vorerst gestoppt. Hochhaus-Investor Maik Uwe Hinkel hatte angekündigt, sich dem Dialog mit den Gegnern zu stellen. Am 18. März soll es ein Gespräch mit dem Senat und dem Bezirksamt geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil