28. Februar 2017

Berliner Raser nach Mordurteil weiter in U-Haft

Berlin (dpa) - Trotz angekündigter Revision bleiben die beiden wegen Mordes verurteilten Berliner Autoraser weiter in Untersuchungshaft. Die 28 und 25 Jahre alten Männer kämen bis zur Prüfung durch den Bundesgerichtshof nicht auf freien Fuß, sagte die Sprecherin des Berliner Landgerichts für Strafsachen, Lisa Jani. Sie sitzen in der Justizvollzugsanstalt Moabit ein. Die beiden Männer waren gestern für ihr Rennen am Ku'damm, bei dem ein Unbeteiligter zu Tode kam, vom Landgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Es war bundesweit der erste Fall, in dem Raser des Mordes schuldig gesprochen wurden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil