08. November 2014

Berliner SPD nominiert Müller einstimmig - Wowereit verabschiedet

Berlin (dpa) - Stadtentwicklungssenator Michael Müller soll Berlin als Nachfolger von Klaus Wowereit in den nächsten zwei Jahren regieren. Ein Parteitag der Berliner SPD nominierte den 49-Jährigen einstimmig für das Amt des Regierenden Bürgermeisters. Amtsinhaber Wowereit will am 11. Dezember nach mehr als 13 Regierungsjahren zurücktreten. Am selben Tag soll Müller im Abgeordnetenhaus an die Senatsspitze gewählt werden. Die SPD-Basis verabschiedete Wowereit beim Parteitag sehr emotional und mit viel Beifall.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil