15. April 2014

Berlusconi kann seine Strafe im Sozialdienst bei Senioren verbüßen

Mailand (dpa) - Silvio Berlusconi kann seine einjährige Reststrafe wegen Steuerbetrugs mit Sozialdienst in einem Seniorenheim ableisten, wie ein Gericht in Mailand entschied. Der italienische Ex-Regierungschef entgeht damit dem Hausarrest. Mindesten einmal pro Woche muss der 77-Jährige vier Stunden lang in einer sozialen Einrichtung für ältere Menschen arbeiten. Berlusconi darf seine Heimatregion, die Lombardei, in der Zeit prinzipiell nicht verlassen, kann aber beantragen, mehrere Tage pro Woche in Rom sein zu dürfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil