24. Juni 2014

Besetztes Schulgebäude in Berlin-Kreuzberg wird geräumt

Berlin (dpa) - Die von Flüchtlingen besetzte Schule in Berlin-Kreuzberg wird geräumt. Das teilten Bezirksamt und die Polizei mit. Sie versuchen, die Bewohner zunächst zum freiwilligen Umzug in zwei andere Unterkünfte zu bewegen, sagte ein Bezirkssprecher. Die Schule steht bundesweit im Blickpunkt, weil sie seit anderthalb Jahren von zahlreichen Flüchtlingen besetzt ist. Die Polizei twitterte, der Senat habe den Bewohnern neue Unterkunftsplätze zur Verfügung gestellt. In dem Schulgebäude leben seit Dezember 2012 rund 200 Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil