17. Juli 2012

Bestechungsskandal: FIFA verbittet sich Einmischung des IOC

Stuttgart (dpa) - Der angeschlagene Fußball-Weltverband FIFA hat sich im Bestechungsskandal eine Einmischung durch das Internationale Olympische Komitee verbeten. Das IOC solle sich zunächst seine eigenen Sachen anschauen, sagte der Anti-Korruptions-Beauftragte der FIFA, Mark Pieth, der «Sport Bild». Pieth war im November 2011 von der FIFA als Vorsitzender eines unabhängigen Komitees eingesetzt worden, das den Verband von der Korruption befreien soll. Nach den neuesten Enthüllungen in der Schmiergeld-Affäre hatte das IOC angekündigt, sich mit dem Skandal beschäftigen zu wollen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil