06. Juni 2012

Betreuungsgeld: Wohltat oder «Herdprämie»?

Berlin (dpa) - Monatelang war das Betreuungsgeld auch koalitionsintern ein heftiger Streitpunkt. Nun hat das Kabinett die umstrittene Prämie verabschiedet. 150 Euro monatlich sollen ab 2013 an Eltern gezahlt werden, die ihre Kleinkinder nicht in staatliche Betreuung geben. Weniger Zuschuss gibt es für eine private Pflege-Zusatzversicherung: 5 Euro im Monat gibt der Staat dazu.

Schröder
Bundesfamilienministerin Kristina Schröder kann Aufatmen. Foto: Maurizio Gambarini
dpa

CDU-Konzept Betreuungsgeld

Studie zum Betreuungsgeld in Skandinavien

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil