28. Juni 2012

Betreuungsgeld spaltet Regierungslager und Opposition

Berlin (dpa) - Harter Schlagabtausch um das Betreuungsgeld im Bundestag: Unversöhnlich prallten bei der ersten Lesung des Gesetzentwurfes im Bundestag die unterschiedlichen Positionen von Opposition und Regierung aufeinander. Deutlich wurde: In der Union halten sich die Kritiker des Betreuungsgeldes inzwischen zurück, vereinzelte Kritik kommt nur noch aus der FDP. Familienministerin Kristina Schröder warf der Opposition «Herabwürdigung von Familien mit anderen Wertvorstellungen» vor. SPD, Grüne und Linke verwiesen auf die breite Ablehnungsfront, auf die das Vorhaben gestoßen sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil