15. Mai 2012

Betrugs-Prozess um Millionen-Gewinn

Hildesheim (dpa) - Mit dem großen Geld kam der große Ärger: Weil sie einen Kollegen um seinen Anteil an einem Lotto-Gewinn gebracht haben sollen, stehen heute zwei Männer in Hildesheim erneut vor Gericht. Die beiden hatten im Sommer 2008 mehr als 1,7 Millionen Euro gewonnen. Ein Arbeitskollege behauptete, ebenfalls mitgetippt zu haben und ausgebootet worden zu sein. Ein Zivilverfahren in der Sache hatten die beiden Angeklagten gewonnen. Nun geht es im Strafverfahren um den Vorwurf des Betrugs.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil