11. Juni 2012

Bewährungsstrafen für Neonazis des verbotenen «Sturm 34»

Dresden (dpa) - Das Landgericht Dresden hat vier mutmaßliche Rädelsführer der verbotenen Neonazi-Gruppe «Sturm 34» zu Bewährungsstrafen von sechs Monaten bis zwei Jahren verurteilt. Ein weiterer Angeklagter bekam eine Geldstrafe. Die Richter sahen die Vorwürfe der schweren Körperverletzung, Bildung einer kriminellen Vereinigung und Sachbeschädigung als erwiesen an. Der Fall um die 23 bis 44 Jahre alten Männer musste neu aufgerollt werden, nachdem der Bundesgerichtshof ein erstes Urteil von 2008 aufgehoben hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil