15. Juli 2013

«Bild»: BND bat US-Geheimdienste um Hilfe

Berlin (dpa) - Der BND hat in den vergangenen Jahren immer wieder US-Geheimdienste um Hilfe gebeten, wenn Deutsche im Ausland entführt wurden. Dabei sei es darum gegangen, auf Telefon- und Mailkontakte der Entführten zuzugreifen, um den letzten Aufenthaltsort zu erfahren, berichtet die «Bild» unter Berufung auf US-Regierungskreise. Ein solches Vorgehen könnte bedeuten, dass zumindest der BND von der umfangreichen Datenspeicherung durch die NSA weiß, schreibt das Blatt. US-Regierungskreise sagen, der BND habe aktiv auf die gigantische US-Datensammlung zugreifen können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil