21. Februar 2015

«Bild»: Gutachten stützt Dobrindts Maut-Rechnung - SPD: Offenlegen!

Berlin (dpa) - Die SPD fordert von Verkehrsminister Alexander Dobrindt, die Berechnungsgrundlagen für die Einnahmen aus der geplanten Pkw-Maut offen zu legen. Man brauche umgehend Transparenz bei der Berechnung der Einnahmen, sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende, Sören Bartol, der dpa. Dobrindt hatte jährlich 700 Millionen Euro von Fahrern aus dem Ausland prognostiziert, hatte die Berechnungsbasis aber nicht offengelegt. Laut «Bild»-Zeitung heißt es jetzt in einem Gutachten, dass Dobrindts Berechnungen «zuverlässige empirische Daten zugrunde» lägen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil