24. März 2017

«Bild»: Schulz will kein Schattenkabinett benennen

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will im Bundestagswahlkampf laut «Bild»-Zeitung kein Schattenkabinett benennen. Stattdessen sollen prominente Mitglieder der SPD-Führung einzelne Schwerpunktthemen bearbeiten. Das schreibt die «Bild» unter Berufung auf SPD-Führungskreise. Diese Mitglieder sollten dann auch die entsprechenden Kapitel des Wahlprogramms verfassen. An Arbeitsministerin Andrea Nahles ging demnach das Thema Alterssicherung und für die familienpolitischen Passagen soll Familienministerin Manuela Schwesig zuständig sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil