09. April 2014

Binninger gibt Vorsitz von NSA-Ausschuss auf - Streit um Snowden

Berlin (dpa) - Nur wenige Tage nach der ersten Sitzung des NSA- Untersuchungsausschusses hat der Vorsitzende des Gremiums, Clemens Binninger, seinen Rücktritt erklärt. Der CDU-Abgeordnete nannte als Grund den Streit mit der Opposition über die Vernehmung des Ex-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden. Linke-Politiker reagierten überrascht. Die Grünen mutmaßten, die Führung der Unions- Fraktion und das Kanzleramt hätten wegen der Snowden-Befragung Druck gemacht und ihn so zum Rückzug gedrängt. Die Union wies das zurück. Grüne und Linke hatten den Antrag zur Ladung Snowdens eingebracht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil