29. Juli 2012

Bisher 14 Tote bei neuem Ebola-Ausbruch in Uganda

Kibaale (dpa) - In Uganda ist erneut das lebensgefährliche Ebola-Fieber ausgebrochen, 14 Menschen starben bisher an den Folgen. Die Virusinfektion wurde bei 20 Menschen im Westen Ugandas festgestellt, berichtet die Weltgesundheitsorganisation WHO. Experten des ugandischen Gesundheitsministeriums, der WHO und der US-Gesundheitsbehörde CDC seien nach Kibaale gereist, um eine weitere Ausbreitung der Viren zu verhindern. Bei zwei Ebola-Epidemien in den Jahren 2000 und 2007 waren in Uganda mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil