11. Oktober 2015

Blatter will kämpfen: «Mein Lebenswerk kann man nicht zerstören»

Zürich (dpa) - Der höchst umstrittene FIFA-Präsident Joseph Blatter denkt trotz seiner Sperre für 90 Tage nicht an einen sofortigen Rücktritt. «Ich bin ein Kämpfer», sagte der 79-Jährige der Zeitung «Schweiz am Sonntag» und betonte: «Mich kann man zerstören – aber mein Lebenswerk kann man nicht zerstören.» Blatter war am Donnerstag genauso wie UEFA-Präsident Michel Platini von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbands für 90 Tage gesperrt worden. Hintergrund ist offenbar eine Zahlung Blatters an Platini in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken aus dem Jahr 2011.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil