08. Juni 2012

Blindgänger in Hamburg entschärft - A7 nur kurz gesperrt

Hamburg (dpa) - Der Kampfmittelräumdienst hat an der A7 eine Bombe entschärfen können - schneller als gedacht. Der Sprengmeister konnte den Zünder des 250-Kilo-Blindgängers von Hand herausdrehen. Die Vollsperrung der Autobahn zwischen den Ausfahrten Hamburg-Heimfeld und Othmarschen sowie der Köhlbrandbrücke ist eine halbe Stunde früher als geplant aufgehoben worden. Die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hatte in etwa acht Metern Tiefe gelegen. Sie war vorgestern bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil