10. Mai 2013

Blutiger Wahlkampf in Pakistan beendet - Atommacht wählt am Samstag

Islamabad (dpa) - Der Wahlkampf in Pakistan ist beendet. Er lief nach den Vorgaben der Wahlkommission in der Nacht aus. Morgen sind mehr als 86 Millionen Pakistaner aufgerufen, ein neues Parlament der südasiatischen Atommacht zu wählen. Der Wahlkampf wurde von Gewalt überschattet. Mehr als 110 Menschen starben vor allem bei Angriffen der pakistanischen Taliban auf weltliche Parteien. Gestern wurde außerdem der Sohn von Ex-Premierminister Yousuf Raza Gilani, Syed Ali Haider Gilani, entführt. Er kandidiert für die bislang regierende Volkspartei PPP.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil