22. September 2013

Blutspender gesucht nach Überfall auf Westgate-Einkaufszentrum

Nairobi (dpa) - Kenias Behörden haben nach dem Überfall auf das Westgate-Einkaufszentrum in Nairobi mit mindestens 39 Toten die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Das Rote Kreuz und andere Organisationen richteten Blutspende-Zentren ein. Die Polizei suchte zudem Psychologen und Sozialarbeiter, um die Überlebenden des Angriffs zu betreuen. Auch Lebensmittelspenden seien willkommen. Gestern hatten mindestens 18 Maskierte das exklusive Einkaufszentrum gestürmt und das Feuer eröffnet. Noch immer harren Angreifer mit Geiseln in dem Gebäude aus.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil