16. April 2012

Bobby Brown wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht

Los Angeles (dpa) - US-Sänger Bobby Brown hat sich in einem Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer für nicht schuldig erklärt. Der Ex-Ehemann von Sängerin Whitney Houston muss sich wegen drei Vergehen vor Gericht verantworten. Das berichtete das Promi-Portal «Tmz.com». Brown war Ende März in San Fernando Valley angehalten worden, weil er beim Fahren telefonierte. Nach einem Alkoholtest wurde der Sänger auf die Wache mitgenommen. Brown saß wiederholt wegen Alkohol- und Drogendelikten hinter Gittern. Laut Anklage wird ihm unter anderem auch Fahren ohne gültigen Führerschein vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil