05. September 2012

Bombe in München verursacht Millionenschaden

München (dpa) - Die missglückte Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in München hat einen Millionenschaden verursacht. Nach ersten Schätzungen liege der Gesamtschaden bei drei bis vier Millionen Euro, teilte die Versicherungskammer Bayern mit. Mehr als 20 Gebäudeschäden seien bisher bei ihr gemeldet worden. Sie reichten von Rissen in Mauern und Wänden über verrußte Fassaden bis zu kaputten Fenstern und Türen. Die Statik der stark beschädigten Gebäude wird weiter untersucht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil