27. April 2012

Bombenexplosion in Timoschenkos Geburtsstadt

Kiew (dpa) - Mehrere Bomben explodieren, es gibt Panik und Dutzende Verletzte. Die Ukraine steht sechs Wochen vor der Fußball-EM unter Schock. Welches Motiv die Attentäter hatten, ist noch unklar. Der Druck auf die Führung in Kiew steigt.

Este Hilfe
Passanten helfen einem verletzten Opfer nach einer Explosion in Dnjepropetrowsk: Foto: Information Agency Bridge Dnepr/RIA Novosti
dpa

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil