12. Januar 2013

Bonner Bombe hatte laut Zeitung doch keinen Zünder

Bonn (dpa) - Der beim versuchten Bonner Bombenanschlag verwendete Sprengsatz hatte einem Zeitungsbericht zufolge doch keinen Zünder. Die Bombe sei nicht sprengfähig gewesen, zitiert die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» einen hohen Sicherheitsbeamten. Bisher hieß es, der Zünder sei wahrscheinlich ausgelöst worden, aber wegen eines Baufehlers nicht explodiert. Nach einem Bericht der «Welt» gibt es inzwischen einen neuen Hinweise auf den Täter. In der Sporttasche, in der die Bombe versteckt war, sei ein Haar gefunden worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil